• Sambia Reiserouten

    Sambia Markt

Unterschätztes Sambia: Jenseits von Touristenmassen warten in Sambia Safari-Juwelen, kulturelle Reichtümer, ethnische Vielfalt und Naturspektakel. Von den majestätischen Victoriafällen über die Barotse Plains und den mystischen Zambezi River, der sich durch weite Teile des Landes schlängelt – Sambias Feuchtgebiete sind Lebensraum für einzigartige Flora, Fauna und Tierwelten. Das macht Sambia zu einem unterschätzten und verheißungsvollen Reiseland. Du erfährst im Folgenden, was Sambia ausmacht und wann es die perfekte Wahl für Deine nächste Reise ist. Wir zeigen Dir verschiedene Reiserouten und erklären auch, was Du vor Reiseantritt wissen und während Deiner Reise beachten musst.

Für welche Reisen bietet sich Sambia an und wie könnte meine Reiseroute aussehen?

Ausgangs- und Endpunkt Deiner Sambia-Reise ist entweder die Hauptstadt Lusaka im Zentrum des Landes oder Livingstone, erreichbar über den Flughafen in Livingstone oder Victoria Falls auf der simbabwischen Seite. Alle drei Städte haben einen internationalen Flughafen mit der Möglichkeit für eine Mietwagenausleihe. Von Europa aus gibt es leider keine Direktflüge; die Destinationen sind aber mit einem Zwischenstopp zu erreichen.

Anders als in Südafrika oder Namibia sind Selbstfahrerreisen in Sambia eher unüblich. Es handelt sich eher um ein „Fly-in“-Reiseland. Denn in vielen Regionen und Nationalparks finden sich sogenannte Air Strips, von denen Kleinflugzeuge Reisende zwischen den Unterkünften hin- und her fliegen. Selbstfahrerreisen sind aber dennoch möglich, denn die Straßenverhältnisse sind trotz Schlaglöchern in Ordnung. Die im Weiteren beschriebene Reise bietet sich exemplarisch für beide Transportmöglichkeiten an und ist beliebig erweiterbar, z.B. in die angrenzenden Länder Simbabwe oder Malawi.

Beispiel für Deine Sambia-Reise

Du startest Deine Reise an den sagenhaften Victoria Falls an der Grenze zu Simbabwe. Dein Aufenthaltsort auf Simbabwe-Seite ist das Städtchen Victoria Falls; auf der sambischen Seite bietet sich die Stadt Livingstone an. Am dortigen Flughafen kannst Du bereits bei der Anreise ein Doppelvisum beantragen und damit Simbabwe und Sambia bereisen. Beide Orte, egal auf welcher Seite, ermöglichen Dir einen atemberaubenden Blick auf die Viktoriafälle. Die Wasserfälle und der Sambesi mit seinen Schluchten bieten außerdem zahlreiche Möglichkeiten für abenteuerliche Outdoor-Aktivitäten, vom Rafting übers Abseilen und Ziplining bis hin zum sogenannten Devil’s Pool, einer Ausbuchtung des Sambesi knapp an der Kante der Viktoriafälle mit berauschendem Ausblick und Adrenalin-Kick.

Von den Viktoriafällen aus startest Du Deine Reise in Richtung Lusaka, der Hauptstadt Sambias, und weiter in den Lower Zambezi Nationalpark. Dort kannst Du unweit entfernt die beeindruckende Kariba-Talsperre besuchen. Weiter reist Du gen Norden für spektakuläre Tiersichtungen im Tal des Südluangwa-Nationalparks. Von hier aus bietet sich eine Weiterreise nach Malawi oder eine Rückreise nach Lusaka, zu den Viktoriafällen oder nach Simbabwe an. Bitte kontaktiere uns für eine Ausarbeitung Deiner individuellen Reiseroute und für ein unverbindliches Angebot.

Fußspuren

Dein Afrika-Autor

Sinclairs Afrika Experte

Patrick Sinclair

Alle Beiträge über Sambia

Unternehme mit Sinclair’s Africa eine Reise nach Sambia

Key Visual Sambia Malawi Portfolio
Key Visual Gruppenreise Portfolio
Key Visual Individualanfrage Portfolio

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen