• Namibia Kalahari Bagatelle Bushman Village
  • Namibia Kalahari Bagatelle Giraffe
  • Namibia Kalahari Bagatelle Giraffen
  • Namibia Kalahari Bagatelle Cheetah Sinclair

Neue Abenteuer in der Kalahari Wüste

Unter Bushmen, Giraffen und Geparden

Die zweite Etappe unserer Abenteuerreise durch Afrika hat uns in den namibischen Teil der Kalahari Wüste geführt. Ich verrate Dir, welche Geheimnisse die Buschmänner hüten. Wo sich Giraffen und Antilopen in der Wüste tummeln. Und wo Du normalerweise scheue Geparden aus nächster Nähe bestaunen kannst.

Wer schon einmal unter dem freien Wüstenhimmel geschlafen hat, kennt das Gefühl, das ich heute Morgen beim Aufwachen empfunden habe – ein Gefühl von Ruhe und absoluter Freiheit. Von Windhoek aus sind mein Team (bestehend aus Guide,  Fahrer und Koch) und ich, Reiseleiter Patrick, gemeinsam mit 9 Frauen und Männern auf unsere Abenteuerreise quer durch Namibia und Südafrika aufgebrochen. Bis jetzt hat sie uns bis in die sagenhafte von rotsandigen Dünen durchzogene Kalahari Wüste geführt.

(Übrigens: Was wir gestern auf dieser Abenteuerreise durch die Kalahari Wüste erlebt haben, erfährst du hier.)

Unter Buschmännern

Die Buschmänner verraten uns ihre Überlebenstricks in der Kalahari Wüste

Heute wollen wir in die Kultur der Buschmänner eintauchen, die über Jahrhunderte gelernt haben, sich den schwierigen Bedingungen in der Wüste anzupassen. Früher durchstreiften die Buschmänner ganz Afrika als nomadische Jäger und Sammler. Mit der fortschreitenden Kolonialisierung wurden ihr Lebensraum jedoch immer weiter zurückgedrängt – bis in die unwirtliche Kalahari Wüste hinein.

Nach einem Frühstück auf der Campsite unternehmen wir also einen „Bushmen Walk“, eine Wanderung mit den Buschmännern. Im klassischen Lendenschurz werden wir von ihnen begrüßt und in die Geheimnisse ihrer fantastischen Überlebenskünste eingeweiht. Die Buschmänner erklären uns, wie sie Straußeneier als Wasserbehälter nutzen. Wie man Fallen aufstellt. Und welche Pflanzen sie als Medizin gebrauchen. Zum Abschluss besuchen wir ein Buschmann-Dorf, das nach traditionellem Vorbild errichtet wurde  (was ich in diesem Fall befürworte, da wir so einerseits einen guten Eindruck erhalten, andererseits jedoch nicht in die lokale Kultur eindringen). Schätzungen zufolge gibt es heute noch etwa 12.000 Buschmänner, von denen jedoch nur ein knappes Viertel auf traditionelle Weise lebt.

Ein wahnsinnig interessanter Morgen, das uns allen das Leben in der Natur näher gebracht hat!

Zwischen Giraffen und Geparden

Nach einer kurzen Erholungspause am Pool unserer kleinen Campsite, wagen wir uns mit einem offenen Safari Jeep auf Pirschfahrt durch das angrenzende Gelände der Bagatelle Kalahari Game Ranch. Mit Ferngläsern ausgestattet lassen wir unsere Blicke schweifen und genießen dabei den herrlichen Ausblick, der sich uns von den Dünen aus bietet. Viele Antilopenarten und Springböcke tummeln sich hier und inmitten einer Salzpfanne können wir Giraffen aus nächster Nähe bestaunen.

Namibia Kalahari Bagatelle Giraffen

Ein Highlight unseres Tages: In der Kalahari Wüste sichten wir Giraffen

Anschließend haben wir die Möglichkeit, bei einer Gepardenfütterung zuzusehen. Die Cheetahs, wie sich im Englischen heißen, beeindrucken mich immer wieder von Neuem – sie sind die schnellsten Landsäugetiere der Welt und bringen es von 0 auf 100 km/h in nur drei bis fünf Sekunden.  Damit können sie es leicht mit jedem Kleinwagen aufnehmen. Leider sind die scheuen Katzen inzwischen vom Aussterben bedroht. Nur noch 7.100 Tiere existieren in Afrika (und leben dabei auf gerade einmal 9 Prozent ihrer einstigen Verbreitungsfläche.) In Simbabwe beispielsweise ist die Population innerhalb der letzten 16 Jahre um drastische 85 Prozent gesunken.

Namibia Kalahari Bagatelle Cheetah Sinclair

Geparden streicheln? In freier Natur nicht unbedingt ratsam (aber in dieser Auffangsstation mache ich es dann doch.)

Es ist also schon etwas Besonderes, die scheuen Katzen von so nah betrachten zu können. Nach dem Verlust ihrer Mutter, wurden die beiden Cheetahs von der Auffangsstation aufgenommen und groß gezogen. Die beiden 12-jährigen Geparden sind an Menschen gewöhnt und lassen sich daher sogar streicheln. Auswildern kann man die beiden zwar nicht mehr – dafür sind sie zu zahm. Dafür kann ihre Lebenserwartung die ihrer frei lebenden Artgenossen um das doppelte übersteigen.

Wir – und der weite Wüstenhimmel

Bei einem kalten Getränk genießen wir den spektakulären Sonnenuntergang

Langsam neigt sich Tag zwei unserer Abenteuerreise durch die Kalahari Wüste dem Ende zu. Von dort geht es bald weiter in Richtung Süden, bis hinunter nach Kapstadt. Wir machen uns auf in die Dünen, wo uns ein Tisch mit kalten Getränken erwartet. Nach einem gemütlichen Sundowner in der Kalahari Wüste, kehren wir zum Abendessen ins Camp zurück. (Das geplante Lagerfeuer lassen wir ausfallen – es ist einfach zu heiß dafür.) Wir freuen uns darauf, wieder unter dem klaren Wüstenhimmel zu schlafen. Morgen brechen wir auf in Richtung Kgalagadi Nationalpark, wo uns eine spannende Safari mit vielen neuen Eindrücken erwartet.

Schau doch die nächsten Tage wieder hier vorbei – ich freue mich, unsere Abenteuerreise durch Afrika mit Dir teilen zu können!

Wie geht die Reise weiter? Lies jetzt weiter

Auf der Pirsch: Im Kgalagadi Nationalpark

Die nächste Etappe unserer Abenteuerreise führt uns auf Safari in den Kgalagadi Transfrontier National Park, wo wir mit dem Jeep durch ein Flussbett ruckeln und Wildtiere auf unserer Pirschfahrt erspähen. Erfahrt im nächsten Beitrag, warum wir unseren Reisepässen zufolge zwei Tage im „Nirgendwo“ verbracht haben.

Jetzt Weiterlesen >>>

Hier findest du die bisherigen Etappen unserer Abenteuerreise durch Afrika:

Schau doch mal rein!

Lust auf Dein eigenes Afrika-Abenteuer?

Ende Januar führen Hannu und ich Euch auf ein Safari-Abenteuer durch einen der faszinierendsten Teile Afrikas – von Südafrika über Simbabwe nach Botswana.

Reisebeginn: 20.01.2019
Reisedauer: 3 Wochen
Teilnehmerzahl: max. 14 Personen
Preis pro Person: 2.399 €

Mehr Infos zur Abenteuerreise findest Du hier >>>

Kontaktiere mich mit Deiner unverbindlichen Anfrage gerne über mein Kontaktformular oder per WhatsApp. Ich freue mich, wenn Du uns begleitest!